Energie und Geld sparen

Basis-Energieberatung der Verbraucherzentrale

Veröffentlicht am 1. Januar 2019

Mit maximal 30 Euro Zuzahlung können sich Verbraucher jetzt einen umfangreichen Energie-Check durchführen lassen. (Foto: pixabay.com / nastya_gepp)

Seit Januar 2019 können sich Verbraucher in jedem der niedersachsenweit über 70 Energieberatungs-Stützpunkte kostenlos von einem Energieberater der Verbraucherzentrale (VZN) zum Thema „Energiesparen“ beraten lassen. Ebenfalls kostenlos ist jetzt der „Basis-Check“, bei dem ein Energieberater zum Ratsuchenden nach Hause kommt, um sich vor Ort einen Überblick über den Strom- und Wärmeverbrauch zu machen.

Umfangreiche und unabhängige Beratung für max. 30 Euro

Neuerungen gibt es jetzt zudem auch bei den umfangreichen Energie-Checks: Hier wurde der Eigenanteil für den Verbraucher vereinheitlicht und beträgt nun nur noch 30 Euro. Für den Verbraucher lohnt sich dieses Angebot allemal, denn die Energieberatung der Verbraucherzentrale kostet tatsächlich deutlich mehr: Der normale Wert eines typischen „Solarwärme- Checks“ beträgt z.B. 422,45 Euro. „Mit höchstens 30 Euro Zuzahlung übernehmen Verbraucher jetzt nur noch einen kleinen Teil dieses Gesamtbetrages, den weitaus größeren Anteil zahlt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie“, erläutert Andrea Gerhardt, die Koordinatorin des Energieprojekts der Verbraucherzentrale. Einen Termin zur Beratung in einem der landesweit mehr als 70 Beratungsstützpunkte oder für einen der Energie-Checks vor Ort kann man unter der kostenfreien bundesweiten Hotline 0800 / 809 802 400 vereinbaren. Für einkommensschwache Haushalte sind weiterhin alle Angebote kostenfrei.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.