Fertigbau begrüßt Startschuss für Baukindergeld

Baukindergeld ist eine große Chance für die Wohneigentumsförderung

Veröffentlicht am 1. September 2018

Ab Mitte September können Familien das neue Baukindergeld beantragen – eine große Chance für die frühe Wohneigentumsbildung. (Foto: BFW)

Familien können ab dem 18. September 2018 Baukindergeld beantragen. Das hat das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) mitgeteilt. Damit erfüllt die Bundesregierung eine langjährige Forderung des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF). Der Verband kritisiert die vergleichsweise geringe Wohneigentumsquote, insbesondere bei jungen Familien in Deutschland.

sicherheit bei der Wohneigentumsförderung für Baufamilien“, so die beiden BDF-Geschäftsführer Achim Hannott und Georg Lange. „Das neue Baukindergeld könnte mit seiner langen Laufzeit von 10 Jahren und seiner starken sozialen Komponente sogar wirksamer und zielgerichteter werden, als die 2006 abgeschaffte Eigenheimzulage“, so Hannott und Lange.

Mit dem Baukindergeld unterstützt der Staat Familien über einen Zeitraum von 10 Jahren mit 1.200 Euro je Kind und pro Jahr. Dabei wird das Baukindergeld bis zu einem zu versteuernden Haushaltseinkommen von 75.000 Euro plus 15.000 Euro Freibetrag je Kind gewährt. Neubauten sind förderfähig, wenn die Baugenehmigung zwischen dem 1. Januar 2018 und dem 31. Dezember 2020 erteilt worden ist. Familien können das Baukindergeld ab dem 18. September bei der KfW Bankengruppe online beantragen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.