Katasterämter erweitern Online-Service

Veröffentlicht am 1. März 2020

Screenshot

Amtliche Kartenauszüge der Katasterämter für Kreditanträge, Bauvoranfragen, Immobilienkäufe, Ortspläne oder ganz allgemein als Planungsgrundlage können seit einem Jahr im Internet bestellt werden, bezahlt und heruntergeladen werden. Jetzt sind zusätzlich amtliche Geodaten als Vektor- und Rasterdaten neu im Angebot. Das mit Abstand am meisten nachgefragte Produkt ist die klassische amtliche Liegenschaftskarte.

Hinzu kommen weitere Kartenprodukte des LGLN (Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen), dem die Katasterämter angehören. Tendenz steigend. LGLN-Präsident Michel Golibrzuch rechnet durch das erweiterte Angebot mit einem weiteren deutlichen Anstieg der Fallzahlen und ist sehr zufrieden, dass das LGLN damit das Gesetz zur Verbesserung des Onlinezugangs zu Verwaltungsleistungen (Onlinezugangsgesetz – OZG) ausgezeichnet bedient.

Option „Geodaten“ neu im Angebot

Das Angebot von „Katasterkarten-online“ umfasst ab sofort neben der Kartenausgabe auch die Option „Geodaten“. Dahinter verbergen sich neu digitale Daten des Amtlichen Liegenschaftskataster-Informationssystems (ALKIS), die direkt zwecks Weiterverarbeitung in andere Programme geladen werden können. Davon profitieren zum Beispiel Ingenieur- und Planungsbüros, die häufig komplexe Geoinformationssysteme unterhalten. Auch Privatpersonen, die nur einfache Anwendungen benötigen, ziehen Nutzen davon. Gewählt werden kann zwischen Vektordaten (DXF, Shape und NAS) und Rasterdaten (TIF). Vektordaten können bis zu einer Größe von 10 Quadratkilometern, Rasterdaten auch darüber hinausgehend direkt bestellt werden. Allerdings ist der maximale Bestellwert für jeden Vorgang auf 1.000 Euro begrenzt.

Das gewünschte Gebiet wird durch einfaches Zeichnen einer Fläche am Bildschirm abgegrenzt, der Preis unmittelbar ausgewiesen. Bei den Karten kann sich der Online-Kun-de wie gehabt zwischen der klassischen Liegenschaftskarte und zusätzlichen amtlichen Karten und Grafiken entscheiden. In jeder der Karten sind beliebige Ausschnitte und unterschiedliche Druckgrößen möglich. Bezahlt wird bequem via Paypal, Giropay oder per Kreditkarte. Die erstellten Produkte können über einen Download-Link heruntergeladen werden. Nicht zu verwechseln sind die Kartenauszüge mit dem Lageplan, der von Bauämtern für Bauvorhaben gefordert wird. Hier ist eine Online-Bestellmöglichkeit in Planung.

Was sind Raster- und Vektordaten?

Rasterdaten entstehen durch Scannen von Karten, Luftbildern oder direkt bei Aufnahmen mit digitalen Kameras. Es handelt sich um ein Raster von Bildpunkten (Pixeln). Jedes Pixel hat eine Position im Bild und einen Farb- oder Grauwert. Sie werden zumeist als Hintergrund-Information und für Bildschirmdigitalisierungen verwendet. In den Vektordaten werden keine Pixel, sondern Linien, Kurven, Füllungen und andere Angaben hinterlegt. Das heißt, dass zum Beispiel ein blaues Quadrat nicht aus vielen kleinen blauen Pixeln besteht, sondern durch die Koordinaten der vier Eckpunkte, der Füllfarbe, der Konturfarbe, der Deckkraft und anderer, weiterer Parameter definiert wird. Jeder Linie können Funktionen zugeordnet werden, wie z.B. Grundstücks- und Gemeindegrenze oder Gebäudeseite. Auf Vektordaten basierende Grafiken können beliebig vergrößert oder verkleinert und mit Sachdaten (beispielsweise Biotopabgrenzungslinie) verknüpft werden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Anzeige

Mehr aus Messen & Märkte