Neues Zuhause für Erdbebenopfer

Veröffentlicht am 1. Dezember 2019

(Foto: BFW)

„Hilfe zur Selbsthilfe“: Das war das Motto der BFW-Unternehmen, die sich im November am Hilfsprojekt der internationalen Hilfsorganisation Habitat for Humanity im nepalesischen Kavre beteiligt haben. Gemeinsam mit den zukünftigen Bewohnern haben dort 20 Immobilienprofis aus BFW-Mitgliedsunternehmen in nur einer Woche Eigenheime für hilfsbedürftige Familien gebaut, die ihr Zuhause in Folge von Erdbeben verloren haben.

„Vier Jahre nach dem Erdbeben in Nepal leiden noch immer viele unter den Folgen dieser Katastrophe“, so BFW-Präsident Andreas Ibel. „Deshalb haben wir mit unserem Know How und den Mitarbeitern unserer Mitglieder vor Ort angepackt, um ein neues, erdbebensicheres Zuhause für hilfsbedürftige Familien zu schaffen. So können wir einigen Menschen im Kleinen helfen, ein Fundament aus Stein und Beton für eine bessere Zukunft zu schaffen!“ Die Region Kavre war im Mai und April 2015 am stärksten von einem Erdbeben betroffen, das 9.000 Menschen in den Tod gerissen und 800.000 Häuser zerstört hat. Ein großer Teil der Betroffenen lebt bis heute in dürftigen Übergangsbehausungen.

Bei dem Hilfsprojekt haben der BFW und Habitat for Humanity auf Hilfe zur Selbsthilfe, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung gesetzt: Die begünstigten Familien wurden maßgeblich in die Projektplanungen eingebunden und haben aktiv an den neuen Gebäuden mitgebaut. „Das Hilfsprojekt ist für beide Seiten gewinnbringend“, betonte der mitgereiste BFW-Bundesgeschäftsführer Christian Bruch: „Unsere Mitarbeiter bringen nicht nur ihre Expertise und Arbeitskraft ein – sie bringen im Gegenzug auch viele neue Erfahrungen mit nach Hause, etwa durch die Arbeit im multikulturellen Team oder den gegenseitigen Austausch und Einblick in Land und Kultur. So verknüpfen wir die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung mit Mitarbeiterförderung, Teambuilding und dem Aufbau von neuen Netzwerken.“

Das Projekt in Nepal ist nach dem „Big Build“ in Vietnam im Jahr 2019 bereits der zweite internationale Hilfseinsatz des BFW. Am Einsatz in Kavre haben sich Mitarbeiter der folgenden BFW-Mitgliedsunternehmen beteiligt: Baustolz Holding GmbH, Becker & Kries Unternehmensgruppe, beta Eigenheim- und Grundstücksverwertungsgesellschaft mbH, Dornieden Generalbau GmbH, Fairhome GmbH, Gero-Immobilien Management GmbH, GWB Gewerbe- und Wohnungsbau GmbH, Strenger Bauen und Wohnen GmbH, Wohnungsunternehmen Semmelhaack, WPH Wohnbau und Projektentwicklung Hamburg GmbH sowie das Architekturbüro Frank.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Anzeige

Mehr aus BFW