Planungssicherheit beim Bäderbau

Veröffentlicht am 1. Mai 2019

Planungssicherheit durch Vorfertigung: Statt Einzelteilen erhält der Auftraggeber ein Gesamtprodukt, das alle baurelevanten Auflagen – vor allem auch zu Schall- und Brandschutz – bereits erfüllt. (Foto: Geberit / Bert Harzer)

Der Faktor Zeit spielt beim Wohnungsbau eine sehr wichtige Rolle. Gut, wenn vorgefertigte Systeme den Baufortschritt beschleunigen. Das ist auch im Bäderbau möglich: Das Leistungspaket Geberit GIS IV verbindet die Vorteile der Installations- und Rohrleitungssysteme aus dem Hause Geberit mit dem Service der industriellen Vorfertigung (IV) - statt einzelner Produkte liefert Geberit anschlussfertige, zertifizierte Sanitärsysteme termingerecht auf die Baustelle.

Die Sanitärwände werden im Geberit Werk im sächsischen Lichtenstein montiert – jede Einheit mit der gleichen industriellen Präzision. Eingebaut werden ausschließlich Geberit-Produkte: Das Installationssystem Geberit GIS, die Trinkwasser- und Heizungsrohrsysteme Geberit Mepla, Mapress und PushFit sowie die Abwassersysteme Geberit Silent-db20, Silent-PP und Silent-Pro. Für den Schall- und Brandschutz stehen alle notwendigen Anwendbarkeitsnachweise zur Verfügung. So lassen sich auch feuerwiderstandsfähige Installationswände (F30/F90) und / oder Installationsschächte (I30/I90) vorfertigen.

Schall- und Brandschutz inbegriffen

Die hohe Präzision der Werksmontage und die ausschließliche Verwendung von Geberit-Produkten erhöhen außerdem die Qualität der Sanitärinstallation. Alle Komponenten sind perfekt aufeinander abgestimmt und für den gemeinsamen Einsatz zugelassen. Der Auftraggeber erhält statt Einzelteilen ein Gesamtprodukt, das alle baurelevanten Auflagen – auch zu Schall- und Brandschutz – bereits erfüllt. So entfällt der oft hohe Aufwand für die Zulassung von Einzelkomponenten. Aufgrund des durchgängigen Schall- und Brandschutzes, eignen sich die Geberit-Systemlösungen für alle Bauaufgaben im Neubau und in der Sanierung.

Planungssicherheit durch Vorfertigung: Statt Einzelteilen erhält der Auftraggeber ein Gesamtprodukt, das alle baurelevanten Auflagen - vor allem auch zu Schall- und Brandschutz - bereits erfüllt. (Foto: Geberit / Bert Harzer)

Just-in-time: Zum vereinbarten Termin liefert Geberit alle anschlussfertigen Installationseinheiten ab Werk auf die Baustelle. Kostenund Liefertermine stehen damit im Voraus fest. (Foto: Geberit / Bert Harzer)

Komplett verrohrt und anschlussfertig: In die Tragsysteme der Installationseinheiten sind Trinkwasser-, Heizungssowie Abwasserrohre bereits integriert. (Foto: Geberit / Bert Harzer)

Plus an vermietbarem Wohnraum: Dank der zueinander geprüften Systeme können die Rohrleitungen auch bei Brandschutzanforderungen auf Nullabstand montiert werden. (Foto: Geberit / Bert Harzer)

Mehr nutzbarer Wohnraum

Besonders wirtschaftlich und platzsparend lassen sich die Brandschutzanforderungen umsetzen, denn die Versorgungs- und Abwasserrohre dürfen auf Nullabstand montiert werden. Das geht mit Produkten unterschiedlicher Hersteller ohne eine vorherige Zulassung nicht. Die Geberit-Rohrabschottungen sind nach den aktuellen Regeln geprüft und für die Null-Abstands-Montage zugelassen. Für vorgefertigte Quattro-Installationsschächte (I30/I90) werden keine klassifizierten Rohr- und Kabelabschottungen benötigt. Zudem können Einzelkabel oder Kabelbündel – ohne platzraubende Kabelabschottungen – ebenfalls mit Null-Abstand zu den Geberit-Versorgungsleitungen platziert werden. Das spart insgesamt Geld, Montageaufwand und vor allem Platz. Im Wohnungsbau ist das ein klarer Vorteil: Je enger die Rohre beieinander montiert werden können, desto kleiner sind die Technikschächte und desto größer der vermietbare oder verkaufbare Wohnraum.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Anzeige

Mehr aus BFW