Energieeffiziente Gebäude

„Grüne Hausnummer“ für 39 Eigentümer

Veröffentlicht am 1. November 2019

Die Preisträger der Sonderpreise des enercity-Fonds proKlima und der LBS Norddeutsche Landesbausparkasse. (Foto: Florian Arp)

39 Eigentümer von besonders energieeffizienten Gebäuden in der Region Hannover können ihr vorbildliches Engagement nun auch nach außen zeigen: Im Rahmen einer Feierstunde haben ihnen die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und die Klimaschutzagentur Region Hannover die „Grüne Hausnummer“ verliehen. Eigentümer von beispielhaft modernisierten oder im hohen Energiestandard gebauten Häusern können sich um die Plakette bewerben.

„Eigentümer von energieeffizienten Neu- oder modernisierten Altbauten sparen nicht nur viel Energie, sondern gewinnen zusätzlich auch mehr Wohnkomfort“, sagte Mareike Korte von der Klimaschutzund Energieagentur Niedersachsen. „Zudem leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Energiewende, den wir belohnen möchten.“ Gemeinsam mit Vanessa Kohlmeier, Programmleiterin „Energieeffizienz in Wohngebäuden“ der Klimaschutzagentur Region Hannover, übergab Korte die individuellen Hausnummern und Urkunden an die Hauseigentümer. „Die vorbildlichen Eigenheime werden mit den Plaketten nach außen sichtbar. Sie sollen Menschen motivieren, ihre Häuser im hohen Energiestandard zu erneuern oder mit innovativer Energietechnik auszustatten“, so Kohlmeier.

Um den Weg dahin zu erleichtern, bietet die Klimaschutzagentur Region Hannover regionsweit kostenlose Energieberatungen an. Diese finden im jeweiligen Gebäude statt und werden von unabhängigen Experten durchgeführt Außer den 39 Grünen Hausnummern wurden auch 2019 wieder zusätzlich 2 Sonderpreise in Höhe von je 250 Euro vergeben: Der enercity-Fonds proKlima verlieh den Preis zum Thema „Natürlich Dämmen“ für den Einsatz ökologischer Dämmstoffe an Agnes Skowronneck und Matthias Hilgers: Die Hausbesitzer haben ihr Gebäude auf KfW-Effizienzhaus 100 saniert und einen Anbau ausschließlich auf Basis von Papier und Holz sowie Lehm vorgenommen. Zudem wurde das Flachdach nachhaltig begrünt.

Die LBS Norddeutsche Landesbausparkasse verlieh ihren Preis „Gute Baupraxis: energieeffizient und barrierefrei“ an Margret und Günter Abeln aus Seelze: Ihr neues Einfamilienhaus wurde ebenerdig errichtet und bleibt ohne Schwellen und mit bodengleicher Dusche langfristig nutzbar. Auch energetisch ist für die Zukunft mit einem KfW-Effizienzhausstandard 55 vorgesorgt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.