Das Dorfleben wird wiederentdeckt

Ländliche Region als Lebensraum

Veröffentlicht am 1. Juli 2019

Der obligatorische Spatenstich (v.l.): Alexander Hoppe, Bürgermeister von Königslutter, Michaela Römmeler, Lauingens Ortsbürgermeisterin, Sven Hansmeier, Geschäftsführender Gesellschafter der FIBAV Unternehmensgruppe und Projektleiter Manfred Koch von der HS-Bau. (Foto: ze)

Landflucht um jeden Preis? Angesichts des immer knapper werdenden Wohnraums und drastischer Preissteigerungen in den Ballungszentren, setzt bei vielen angehenden Bauherren ein Umdenken ein - es muss nicht um jeden Preis „Stadt“ sein. Das „Dorf“ wird wiederentdeckt: Intaktes Gemeinschaftsleben, Nähe zur Natur, ruhige und sichere Lagen vor allem für Familien mit kleinen Kindern - auf dem Land lässt es sich einfach optimal leben.

Diese steigende Nachfrage registrieren auch die Experten der FIBAV Immobilien GmbH mit Sitz in Königslutter bei Braunschweig: „Vor allem, wenn man attraktive Lagen anbieten kann, die auch optimale Anbindung für Pendler bieten“, betont Frank Pohlmann, betriebsleitender Prokurist bei dem großen niedersächsischen Immobilien- Unternehmen. Die FIBAV Immobilien GmbH schafft mit ihrem neuesten Projekt attraktiven und bezahlbaren Wohnraum für potenzielle Bauherren: Das Baugebiet „Wohnpark Thiegarten“ wird in dem Königslutteraner Ortsteil Lauingen erschlossen.

„Wir freuen uns auf die neuen Mitbürger“

Hier, direkt am Naturpark Elm-Lappwald, entsteht auf einer bisher landwirtschaftlichen Nutzfläche ein neues, äußerst attraktives Baugebiet, das den neuen Eigentümern einen unverbauten Blick in die Weite ermöglicht. Auf rund 30.000 Quadratmetern sind großzügig geschnittene Bauparzellen projektiert, die vielfältige architektonische Lösungen und Haustypen zulassen. Auch die Kaufpreisgestaltung (ab 149 €/qm) ist familienfreundlich ausgelegt und dabei für den Käufer auch noch provisionsfrei. Zwar führt die FIBAV Immobilien GmbH Regie bei der Projektierung des neuen Baugebietes, dennoch bleiben 40 Prozent der Grundstücke bauträgerfrei.

Die Bauherren haben hier die Chance, zwischen 37 Bauplätzen mit Grundstücksgrößen von 591 qm bis 1.175 qm zu wählen. Durch die großzügig geschnittenen Bauplätze können die Bauherren sich für ein klassisches Einfamilienhaus bis hin zu einem modernen Bungalow frei entscheiden. „Wir sind erleichtert und glücklich, dass wir nun endlich wachsen können. Schon mein Vorgänger hatte sich um ein Neubaugebiet bemüht“, erklärte die Lauinger Ortsbürgermeisterin Michaela Römmeler auch im Namen ihrer Ortsratsmitglieder. Als Lebensmittelpunkt ist Lauingen sowohl für junge Familien als auch Senioren perfekt geeignet. Das Dorf bietet durch die landschaftliche Lage ein ruhiges und naturgebundenes Wohnen. Einen Spielplatz sowie einen Kindergarten und eine Schule haben Sie dennoch direkt vor Ort. Das rege Vereinsleben lädt alle Generationen zum Mitmachen ein.

Blick auf das idyllische Lauingen, das mit seiner quadratischen Form beim Betrachter einen unvergleichlichen Eindruck hinterlässt. (Foto: FIBAV)

Das Neubaugebiet „Wohnpark Thiegarten“ in Königslutteraner Ortsteil Lauingen verfügt über 37 Bauplätze in den Größen 591 qm bis 1.175 qm. (Foto: FIBAV)

„Lauingen ist ein attraktiver Wohnstandort. Wir wissen, dass junge Einheimische hier ihr Eigenheim bauen wollen und es auch Stadtbewohner gibt, die lieber aufs Land möchten. Deshalb haben wir uns für das Baugebiet stark gemacht“, so Römmeler weiter. „Wir selbst sind damals aus Bornum nach Lauingen zugezogen. Die Aufnahme hier im Ort war einfach toll. Die Gemeinschaft ist super und wir sind sehr glücklich hier. Wir freuen uns schon auf die neuen und auch bekannten Mitbürger“, so die Ortsbürgermeisterin. Auch der Bürgermeister von Königslutter, Alexander Hoppe, zeigte sich erfreut, dass das Neubaugebiet „Wohnpark Thiegarten“ mit dem obligatorischen Spatenstich auch offiziell konkrete Gestalt annimmt. Hoppe wörtlich: „Für uns als Stadt ist es sehr positiv, dass wir nun auch hier im Ortsteil Lauingen Bauplätze anbieten können.“

Die Verkehrsanbindung ist trotz des dörflichen Charakters optimal: Die Kernstadt Königslutter ist sowohl mit dem Auto als auch mit dem Fahrrad nur wenige Fahrminuten entfernt. Hier finden Sie neben attraktiven Einkaufsmöglichkeiten, einem Bahnhof und einer guten Ärzteversorgung auch eine bemerkenswerte Altstadt, die vom berühmten Kaiserdom überragt wird. Wem das Angebot vor Ort nicht ausreicht – die Großstädte Braunschweig, Wolfsburg und Hannover sind über die Autobahnen (A2, A39) schnell zu erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.