WAG Power Systems

Systemlösungen für Ihre Zukunft

Veröffentlicht am 1. Oktober 2018

Für zukunftgerichtetes Denken – die ComZell Energiezentrale besteht aus einem modernen Wärmespeicher, einem hocheffizienten Gas-Brennwertgerät und einer Brennstoffzelle. (Foto: WAG Power Systems)

Energie ist elementar. Genauso wie ein verantwortungsvoller Umgang mit ihr. Die Wolfsburg AG setzt sich für die Zukunftsthemen Energiewende, Digitalisierung und Elektromobilität ein und ist in diesem Zusammenhang erfolgreicher Partner für Fragestellungen der Energieerzeugung, Energiespeicherung und Energieanwendung. Als eigenständige Marke der Wolfsburg AG bietet WAG Power Systems innovative und hochqualitative High-Tech Produkte für Energie- und Mobilitätsanforderungen der Zukunft an.

Durch ein umfangreiches Produktportfolio werden Lösungen für die Zielgruppen „Privat, Gewerbe, Industrie“ gemäß der Kundenanforderungen sinnvoll ausgelegt und umgesetzt. Wir sind vertrauensvoller Partner für Lösungen rund um die Themen „Energieerzeugung, Energiespeicherung und Energieanwendung“. Dabei setzen wir die unterschiedlichen Ressourcen für die Bereiche „Strom, Wärme und Elektromobilität“ sinnvoll und wirtschaftlich ein und nutzen das Potenzial des digitalen Wandels. Gemeinsam mit unseren Kunden und Lieferanten arbeiten wir an einer lebenswerten Zukunft. Für heute und für die Generation von morgen. Ob einfach oder komplex – wir sind kompetenter Ansprechpartner für Projekte im Themenfeld „Energie, Umwelt und Ressourcen“. Ein höchstmöglicher Nutzen für Mensch und Umwelt ist unser Ansporn und zugleich auch unsere Arbeitsgrundlage, wodurch wir unsere Projekte stets ganzheitlich betrachten. Möglich wird dies, mit einer Kombination aus unterschiedlichen Technologien, wie Blockheizkraftwerken, Brennstoffzellensystemen, Wärme- und Stromspeichern, Photovoltaik sowie den Themenkomplex Elektromobilität. Ein Beispiel für zukunftgerichtetes Denken und clevere Ideen ist die ComZell Energiezentrale.

Die Idee

Wir kombinieren eine zukunftsfähige Energiequelle mit innovativen und bewährten Technikkomponenten aus dem Heizungsmarkt und entwickeln ein aufeinander abgestimmtes kompaktes System, die ComZell Energiezentrale. Strom selbst erzeugen und effizient nutzen Die ComZell Energiezentrale besteht aus einem Wärmespeicher, einem hocheffizienten Gasbrennwertgerät sowie einer Brennstoffzelle, mit der Strom selbst erzeugt wird und in der Immobilie genutzt werden kann. Das Gasbrennwertgerät und alle relevanten Pumpen und Mischer können direkt an einem selbstentwickelten Gestell befestigt werden. Das Gestell und die Anschlüsse für Wasser, Zirkulation und Heizung sind „Plug n Play“ (anschlussfertig) vorbereitet, wodurch deutliche Vorteile gegenüber einer konventionellen Installation gegeben sind – kürzere Montagezeiten, weniger Platzbedarf und geringere Energieverluste werden durch die ComZell Energiezentrale erreicht. Ob in Bestandsgebäuden oder im Neubau – mit einer Brennstoffzelle haben Sie die ideale Lösung für die eigene Strom- und Wärmeerzeugung direkt vor Ort. So machen Sie sich unabhängig von den steigenden Strompreisen und nutzen eine innovative, umweltschonende Technologie. Ein weiterer Vorteil ist, dass bei Neubauten mit einer Brennstoffzelle, aufgrund des niedrigen Primärenergiefaktors, alle Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) und des EEG-Wärmegesetzes ohne weitere Zusatzmaßnahmen, wie z.B. Solarthermie, erfüllt werden.

Unser Bild zeigt den Ladevorgang einer Wallbox, einer wandhängenden Ladestation für E-Autos. (Foto: WAG Power Systems)

(Grafik: WAG Power Systems)

Erweiterung durch Photovoltaik und Stromspeicher

Alternativ kann die ComZell Energiezentrale auch durch eine Photovoltaikanlage und einen Stromspeicher erweitert werden. Der nicht genutzte Strom aus der Photovoltaikanlage und der Brennstoffzelle wird dann im Stromspeicher zwischengespeichert. Der überschüssige Strom wird in einer virtuellen Stromcloud „geparkt” und kann zeitlich flexibel, beispielsweise im Winter, wenn die Phovoltaikanlage wetterbedingt eine geringe Strommenge produziert, wieder aus dem Netz bezogen oder vergütet werden, anstatt diesen teuer über den Haushaltsstromtarif einzukaufen. Neben einer spürbaren Kostenersparnis wird so vor allem sichergestellt, dass der selbsterzeugte Strom auch wirklich zu 100 % selbst genutzt wird. Die ComZell Energiezentrale lässt sich auch modular erweitern: Es können problemlos vorhandene Wärmeerzeuger, wie z.B. eine Wärmepumpe oder Pellets- und Stückholzkessel, angeschlossen werden. Auch die Integration einer bestehenden Photovoltaikanlage ist einfach umsetzbar. Gerade in Kombination mit einem Batteriespeicher, lässt sich so zusätzlich auch überschüssiger Strom zum erwärmen des Wärmespeichers nutzen. Vorteil: Dauerhaft niedrigste Strom- und Wärmekosten.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.