Von PropTech bis KI – Real Estate Arena

Veröffentlicht am 1. Juni 2024

(Foto: Deutsche Messe)

Seit ihrer erfolgreichen Premiere im Jahr 2022 hat sich die Real Estate Arena als führende Plattform etabliert, die gezielt auf die mittelständische Immobilien- und Baubranche sowie die B- und C-Städte zugeschnitten ist. Dieses Jahr geht Deutschlands andere Immobilienmesse mit einem Fokus auf digitale Innovation an den Start. Im Konferenzprogramm geht es gleich in mehreren Diskussionen um den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI). Zudem ist die Real Estate Arena 2024 vom 5. bis 6. Juni in Hannover in diesem Jahr die größte Plattform für PropTechs.

Europas größter Wettbewerb für die Startup-Branche in der Immobilienbranche – die REAL PropTech Pitches von blackprint – werden in diesem Jahr auf der Real Estate Arena ausgerichtet. Die PropTechs konkurrieren in 11 Kategorien entlang des Immobilien-Lebenszyklus um den wichtigsten Innovationspreis der Bau- und Immobilienwirtschaft, den „PropTech Germany Award“. Orla Nolan, Managing Partner von blackprint: „Diese Pitches bieten den größten Innovations- und PropTech-Überblick in Deutschland. Hier präsentieren die relevantesten digitalen Lösungsanbieter gebündelt an 2 Tagen auf 2 parallelen Bühnen ihre Lösungen für die akuten Herausforderungen unserer Branche. Alle, die eine nachhaltige, dekarbonisierte, digitale und zukunftsfähige Welt des Bauens und der gebauten Welt anstreben und ihr Unternehmen zukunftsfähig aufstellen wollen, sind eingeladen, dabei die passende Lösung für ihre konkreten Herausforderungen zu finden.“ Mehr als 90 Prozent der PropTechs fokussieren sich derzeit mit ihren Lösungen auf das Thema Nachhaltigkeit oder die Optimierung von ESG-Aspekten, oft unterstützt durch Plattformtechnologien, KI und Big Data-Anwendungen.

Das WoWi -Quartier – ein neues Format für die Wohnungswirtschaft

Im Zentrum der Real Estate Arena steht in diesem Jahr eine besondere Neuerung: Das WoWi-Quartier. Die Initiative vom vdw Niedersachsen/Bremen und dem GdW – zielt darauf ab, Akteure der Wohnungswirtschaft zusammenzubringen und so die Diskussion und Zusammenarbeit in der Branche zu stärken. „Das WoWi-Quartier ist eine konsequente Weiterentwicklung des Messekonzepts, das von Beginn an auf Vernetzung und Zusammenarbeit ausgelegt war. Gemeinsam mit unseren Partnern gestalten wir die Real Estate Arena, und so auch das WoWi-Quartier“, sagt Real Estate Arena-Projektleiter Hartwig von Saß.

Technologische Innovationen im Haus der Zukunft

Im Zentrum des Quartiers steht das Haus der Zukunft des GdW, umgeben von Technologiepartnern und weiteren WohnungsIntegrierte technologische Innovationen, die das Wohnen komfortabler, sicherer und energieeffizienter machen, können hier in kompakter Form erlebt werden. Zu den fortschrittlichen Installationen gehören etwa Schließsysteme, die über die Cloud gesteuert werden können und hochmoderne Wärmepumpen der Firma Bosch. Die Wärmeoptimierung läuft über ein intelligentes System, das mithilfe von künstlicher Intelligenz (KI) optimale Wärmebedingungen lernt und steuert. Darüber hinaus sind im Bad wassersparende Armaturen der Firma Grohe installiert, die in ihrer Konzeption so angepasst wurden, dass sie kein Luxusgut darstellen, sondern auch im sozialen Wohnungsbau eingesetzt werden können. Nachhaltigkeit soll mit Zugänglichkeit verbunden werden. Die digitale Haustafel im Haus der Zukunft ist eine weitere Innovation, die die überholten Zettel im Treppenhaus ersetzen soll. Sie bietet Echtzeitinformationen zu den wichtigsten Aspekten des Wohngebäudes, wie beispielsweise dem Betriebsstatus des kaputten Aufzugs oder den Stand der Energieproduktion der Photovoltaikanlage.

First Mover / Erstaussteller

Themenpate für das Themenfeld Digitalisierung auf der diesjährigen Real Estate Arena ist das digitale Serviceportal „Spiri.Bo“. Es verbindet klassische Verwaltungsthemen mit schneller Mieterkommunikation und einem zusätzlichen Angebot an weiteren wohnungsnahen Dienstleistungen. „Nicht umsonst ist „Spiri.Bo“ by meravis seit Gründung der Real Estate Arena als First Mover dabei. Wir teilen die Philosophie, verschiedene Bereiche der Immobilienwirtschaft zusammenbringen zu wollen und möchten zukunftsweisende digitale Antworten und Lösungen aufzeigen“, sagt meravis CEO Matthias Herter über die Partnerschaft. Mit Ausstellern der ersten Stunde wie meravis, sowie neuen Teilnehmern wie Telekom, Kone und Schüco, verspricht die Real Estate Arena wieder einen spannenden Zielgruppenmix.

Anzeige

Mehr aus Messen & Märkte